Christmas in Australia: Ein spannendes Thema für den Englischunterricht in der Weihnachtszeit

Wie wird am anderen Ende der Welt Weihnachten gefeiert?
Feiern die Australier wirklich mit Kängurus am Strand?

Derartige Fragen haben Schülerinnen und Schüler mir in meinem Schulalltag immer mal wieder gestellt, insbesondere im Englischunterricht. Daher wollte ich in diesem Jahr die beiden Themen „Australia“ und „Christmas“ miteinander vereinen. Mit meinen aktuellen Englisch-Lerngruppen habe ich bereits das Thema „Australia“ behandelt. Seht Euch hierzu auch gerne meine Blogbeiträge „Mit dem Klassentier nach Australien – Teil 1 bis 3“ genauer an. Dort erläutere ich den genauen Aufbau meiner mehrstündigen Unterrichtsreihe zum Thema „Australia“.

Unterrichtliche Umsetzung

1) Einstieg

Als Einstieg in das Thema möchte ich die Kinder ihr bereits erworbenes Wissen zu „Australia“ wiederholen lassen. Anschließend wird unser Klassenkänguru den Schülerinnen und Schülern über das Weihnachtsfest in Australien berichten. Dabei wird besprochen, dass die Jahreszeiten auf der anderen Erdhalbkugel vertauscht sind und Weihnachten somit im Hochsommer stattfindet. Das Klassentier wird dabei vom Weihnachtsfest am Strand berichten, dass gerne mit Grillfeiern einhergeht. Die Geschenke werden am Strand ausgepackt und die landestypische Nachspeise „Pavlova“ wird im Sonnenschein gegessen.

Im Anschluss erläutern die Kinder auf Deutsch, was sie von der Erzählung des Klassenkängurus verstanden haben. Dabei können auch Parallelen und Differenzen zum Weihnachtsfest mit der eigenen Familie aufgezeigt werden. Durch diese Auseinandersetzung mit den Bräuchen einer anderen Kultur werden die interkulturellen Kompetenzen der Lernenden geschult. Eine derartige Unterrichtsphase kann auch gerne auf Deutsch erfolgen, um sicher zu gehen, dass die kulturellen Besonderheiten von allen Lernenden verstanden werden.

2) Vertiefung

In einem nächsten Schritt möchte ich mit den Kindern typische Wörter zum Thema „Christmas in Australia“ erarbeiten, wie zum Beispiel „barbecue“, „reindeer“ oder „surfboard“. Der Wortschatz wird wie bei jedem anderen Thema auch im „English picture dictionary“ der Kinder eingeklebt.
Im Anschluss folgen dann diverse Übungen zu den „four skills“: „listening“, „speaking“, „reading“ und „writing“. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich somit auf allen Ebenen mit dem Thema „Christmas in Australia“ auseinander, sogleich der kulturelle Aspekt dabei stets im Vordergrund steht. Zum Bereich des Hörverstehens wären Geschichten oder Bilderbücher eine mögliche Übung oder ggf. auch eine Hörspurgeschichte. Der Bereich des Sprechens kann durch einen Dialog oder ein kleines Rollenspiel trainiert werden. Zur Übung des Leseverstehens wäre eine Lesespurgeschichte oder ein Lesespaziergang denkbar.

3) Abschluss

Zuletzt könnten die Kinder als Schreibübung eine Postkarte aus Australien schreiben. Als Abschluss der Unterrichtsreihe würde ich mit meinen Lerngruppen gerne wieder eine landestypische Pavlova backen, da diese Nachspeise bei meiner Unterrichtsreihe zum Thema „Australia“ bereits so gut ankam. Dadurch erfahren die Kinder wieder mit allen Sinnen den „taste of Australia“ und praktizieren kulturelle Besonderheiten in ihrem eigenen (Schul-)Alltag (mehr dazu hier). 

Merken
Zur Liste hinzufügen:
Hinzufügen
Schreiben Sie einen Kommentar