Sitzordnung in meiner Klasse

Bild: Rini
Bild: Rini

Heute m├Âchte ich von der etwas ÔÇ×ausgefallenerenÔÇť Sitzordnung berichten, welche sich sehr bew├Ąhrt hat. In meiner Klasse hat jedes Kind zwei Arbeitspl├Ątze (siehe Skizze):

  • einen am Gruppentisch
  • einen am Einzelarbeitstisch

Funktion des Gruppentisches

Der Gruppentisch steht in der Mitte des Raumes. Alle Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler finden daran einen Platz, der von der Gr├Â├če her so gestaltet ist, dass jeder ein Heft und ein Buch vor sich legen und bequem schreiben kann. Zudem k├Ânnen vom Gruppentisch aus alle Sch├╝ler die Tafel gut sehen. Auch ich sitze mit am Gruppentisch. Der Gruppentisch wird genutzt f├╝r:

  • Unterricht im Plenum (Frontalunterricht, Pr├Ąsentation, Einf├╝hrung neuer Unterrichtsinhalte)
  • Besprechung von Hausaufgaben, Organisatorischem etc.
  • Geburtstagsfr├╝hst├╝ck
  • Jeden Morgen zur Begr├╝├čung und immer am Ende des Tages zum Abschluss

Funktion der Einzelarbeitspl├Ątze

Die Einzeltische stehen an den W├Ąnden des Klassenraumes. Zwischen allen Einzelarbeitstischen ist immer etwas Platz (je nach Gr├Â├če des Raumes und Anzahl der Sch├╝ler). Wenn die Sch├╝ler an den Einzeltischen arbeiten, schauen sie nach au├čen gegen die Wand; sitzen also mit dem R├╝cken zueinander. Dadurch k├Ânnen sich alle voll und ganz auf ihre Arbeit konzentrieren und sind weniger abgelenkt. Die Einzeltische werden genutzt f├╝r:

  • Stillarbeit
  • Freies Arbeiten
  • Freie Lesezeiten
  • ├ťbungs- und Lernstunden
  • Auszeiten einzelner Kinder
  • Klassenarbeiten

Wissenswertes und Besonderheiten

Jedes Kind hat genau einen Stuhl, den es beim Wechsel des Arbeitsplatzes mitnimmt. Dies stellt kein gro├čes Problem dar, da die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler sich im Prinzip nur einmal um 180┬░ drehen m├╝ssen. Mit ein wenig ├ťbung funktioniert dies problemlos. Ihre Schultasche lassen die Kinder immer am Einzeltisch liegen und bringen nur ben├Âtigte Unterlagen mit an den Gruppentisch, damit dort nicht zu viel Chaos entsteht. Ich achte bewusst darauf, dass nur das Ben├Âtigte mitgebracht wird. Vom Grundprinzip her gibt es bei dieser Sitzordnung nur Unterricht im Plenum oder Einzelarbeit. Im Handumdrehen lassen sich jedoch zwei oder drei kleine Tische zusammenschieben und erm├Âglichen so eine Partner oder Gruppenarbeit. ├ähnlich schnell hat man den gro├čen Gruppentisch auseinandergeschoben und so mehrere Gruppentische, Stationstische etc. geschaffen. Auch dies schaffen die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler nach ein paarmal ├ťben schnell und ohne gr├Â├čere Verz├Âgerung.

Vor- und Nachteile dieser Sitzordnung

F├╝r meine Klasse (viele Sch├╝ler mit Defiziten hinsichtlich der Konzentrationsspanne, gro├če Leistungsheterogenit├Ąt) hat diese Form der Sitzordnung nur Vorteile. W├Ąhrend der Gruppentisch den Vorteil hat, dass alle Sch├╝ler eng beieinander und auch nahe beim Lehrer sitzen, k├Ânnen sie dadurch eher ihre Aufmerksamkeit auf den Unterricht fokussieren. Am Einzelplatz hingegen haben sie ihren eigenen, reizarmen Raum, an dem sie sich voll und ganz auf ihre Arbeit einlassen k├Ânnen. Tats├Ąchlich entstehen so in der Einzelarbeit auch viel weniger Unterrichtsst├Ârungen. Einen besonderen Vorteil sehe ich im ritualisierten Arbeitsplatzwechsel, der vielen Sch├╝lern bessere Orientierung im Schulalltag bietet. Dies geschieht zum einen durch das Begr├╝├čungs- und Abschlussritual, das immer ÔÇ×in der MitteÔÇť stattfindet; aber auch durch den Wechsel der Unterrichtsphasen durch einen Wechsel des Arbeitsplatzes in Verbindung mit Bewegung. Wenn man keinen Gruppentisch zur Verf├╝gung hat, kann man diesen nat├╝rlich auch durch einen Stuhlkreis ersetzen; wobei die Kinder dann nicht mehr gut schreiben k├Ânnen. Auch nutze ich den Gruppentisch oftmals zur Ablage von Gegenst├Ąnden, die ich f├╝r den Unterricht nutze (Modelle f├╝r Sachunterricht, Anschauungsmaterial, Bildkarten etc.). Viel Spa├č beim Ausprobieren!

 

Merken
Zur Liste hinzuf├╝gen:
Hinzuf├╝gen
Schreiben Sie einen Kommentar
Diese Fachartikel k├Ânnten Sie auch interessieren
westermann plus
Humor war notwendig

Olchi-Erfinder Erhard Dietl hat ein Buch ├╝ber seine Kindheit geschrieben. Beiratsmitglied Astrid D├Ârnhoff hat mit ihm ├╝ber seine Eltern und ├╝ber...

Details
Zur Liste hinzuf├╝gen:
Hinzuf├╝gen
westermann plus
Sch├╝lerin verweigert Mitarbeit
Fallbeispiel und Beratung: Das Problem: Anna (Name ge├Ąndert) besucht seit einem halben Jahr die erste Klasse. Obwohl sie in allen F├Ąchern gut...
Details
Zur Liste hinzuf├╝gen:
Hinzuf├╝gen
westermann plus
Kinder durch Krisen begleiten
Wer Kinder in Ausnahmesituationen begleitet, sollte nicht sich selbst vergessen, r├Ąt Konfliktp├Ądagoge Raphael Kirsch.
Details
Zur Liste hinzuf├╝gen:
Hinzuf├╝gen
├ähnliche Beitr├Ąge
Sicherheit und Gesundheit an Grundschulen (3)

In diesem Beitrag m├Âchte ich euch noch ein paar weitere Hinweise zum Thema Sicherheit an Grundschulen geben. Um zu den ersten beiden Artikeln zu gelangen, klickt...

Lesen
Zur Liste hinzuf├╝gen:
Hinzuf├╝gen
Rituale im Klassenraum
Lesen
Zur Liste hinzuf├╝gen:
Hinzuf├╝gen
Sicherheit und Gesundheit an Grundschulen (2)
Lesen
Zur Liste hinzuf├╝gen:
Hinzuf├╝gen
Tipps f├╝r ein ruhiges Klima im Klassenraum
Lesen
Zur Liste hinzuf├╝gen:
Hinzuf├╝gen