Zu Besuch im Wildpark Schwarzach

Foto: Ralph

Heute m├Âchten wir euch den Wildpark Schwarzach als au├čerschulischen Lernort vorstellen. Mit mehr als 400 Wild- und Haustieren, vom Zebra bis zum Wildschwein und vom Papagei bis zur Gans, eignet sich der Park besonders f├╝r den Schulklassenbesuch. An dieser Stelle steht neben dem Erwerb fachlicher Kompetenzen, sollen emotionale Grundhaltungen wie Interesse, Neugier und Aufmerksamkeit aufgebaut und erhalten werden. ├ťber 50 verschiedene Tierarten kann man im n├Ârdlichen Teil Baden-W├╝rttembergs, dem ÔÇ×Kleinen OdenwaldÔÇť, bewundern. Der Besuch lohnt sich nicht nur f├╝r Grundsch├╝ler, sondern auch f├╝r h├Âhere Jahrgangsstufen. Die Tiere, ein Streichelzoo, ein Schaubauernhof und andere Attraktionen machen den Wildpark Schwarzach zu einem lohnenden Ziel, das zudem kosteng├╝nstig ist. Einziger Wermutstropfen: der landschaftlich sch├Ân gelegene Wildpark ist mit ├Âffentlichen Verkehrsmitteln nicht ganz einfach zu erreichen.┬á

Der Wildpark im ├ťberblick

Schwarzach ist eine Gemeinde im Neckar-Odenwald-Kreis und staatlich anerkannter Erholungsort. Am Ortsrand der Gemeinde liegt der Wildpark. Auf einer Fl├Ąche von ├╝ber 100 000 qm beherbergt er mehr als 400 Wild- und Haustiere. Die Tiere sind in artgerechten Gehegen und modernen Stallungen untergebracht. Darunter Zebras, Wildschweine, Dromedare und Esel. Ein Schaubauernhof, sowie ein Streichelzoo und ein toller Afrika-Spielplatz laden ebenfalls zum Besichtigen und ┬áVerweilen ein. Neben dem Spielplatz befindet sich der Wildpark-Kiosk, an dem man sich mit kalten und warmen Getr├Ąnken, aber auch mit kleinen Snacks verpflegen kann. Ab M├Ąrz hat der Kiosk t├Ąglich von 11 Uhr bis 18 Uhr ge├Âffnet, bei gutem Wetter im Winter von 12 Uhr bis 16 Uhr. Allerdings k├Ânnen die ├ľffnungszeiten witterungsbedingt variieren.

Der Besuch

Der Besuch des Tierparkes ist erlebnisreich und macht garantiert allen Kindern Spa├č. Obwohl der Park relativ gro├č ist, ist er dennoch sehr ├╝berschaubar. Aus diesem Grund kann man die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler am besten in Kleingruppen auf Entdeckungstour gehen lassen. Besonders gut als Treffpunkt f├╝r Zwischendurch oder am Ende eignet sich der Afrika-Spielplatz. Auf einer F├╝hrung, die man vorab unter der Telefon-Nr. 06262/9209-12 vereinbaren kann, erf├Ąhrt man allerhand Wissenswertes und Interessantes ├╝ber die Tiere und den Park. ┬áNeben den fachlichen Informationen gibt es aber auch spannende und lustige Geschichten zu dessen tierischen Bewohnern. Die F├╝hrung bzw. der Parkrundgang dauert zwischen 60 und 90 Minuten und kostet pauschal 25 Euro. Die F├╝hrungen sind f├╝r bis zu 25 Personen.

Die Anreise

Der Wildpark liegt im Norden von Baden-W├╝rttemberg zwischen Mosbach, Eberbach und Sinsheim. Mit dem Auto bzw. mit dem Bus ist er ├╝ber Bundesstra├čen sehr gut zu erreichen. ┬áAutobahnen sind weiter entfernt. In Parkn├Ąhe stehen kostenlose Parkpl├Ątze zur Verf├╝gung. Etwas schwieriger ist die Anreise mit den ├Âffentlichen Verkehrsmitteln. Beispielsweise kann man mit der S-Bahn von Mannheim oder Heidelberg nach Aglasterhausen und von dort mit dem Bus weiterfahren. F├╝r die Anreise von Schulklassen, vor allem von j├╝ngeren Grundsch├╝lern, ist diese Anreise allerdings nur bedingt zu empfehlen.

Eintritt und ├ľffnungszeiten

Der Wildpark ist in den Monaten M├Ąrz bis Ende Oktober von 10 Uhr bis 18 Uhr ge├Âffnet. Bei schlechter Witterung ist die Kasse zeitweise nicht besetzt. In diesem Fall ist der Eintritt kostenfrei. Der Eintritt betr├Ągt f├╝r Kinder bis 17 Jahre 2,50 Euro. F├╝r Schulklassen ab 20 Personen betr├Ągt der Einzelpreis lediglich 2 Euro. Begleitpersonen sind frei.

Weitere Tipps in der Umgebung

Im Umfeld des Wildparks befindet sich eine Reihe weiterer, sehr lohnender Ziele. Beispielsweise die Burg Guttenberg mit der Deutschen Greifenwarte in der N├Ąhe von Bad Rappenau oder die Klima-Arena und das Technikmuseum in Sinsheim. Etwas weiter entfernt, befindet sich das Kloster Lorsch, das ebenso wie der Geopark Bergstra├če-Odenwald zum UNESCO-Weltkulturerbe z├Ąhlt. Ebenfalls sehr lohnenswert ist ein Besuch der Stadt Heidelberg.

 

Merken
Zur Liste hinzuf├╝gen:
Hinzuf├╝gen
Schreiben Sie einen Kommentar