Der Language Guard im Englischunterricht

Heute möchte ich Euch einen weiteren festen Bestandteil meines Englischunterrichts vorstellen, den Language Guard, auf Deutsch nennen wir ihn Sprachpolizist. In nahezu allen Arbeitsphasen, die ihren Schwerpunkt auf Speaking English legen, ist ein Kind als Language Guard im Einsatz und achtet darauf, dass alle Schülerinnen und Schüler sich an die englische Sprache halten.

Dies ist beispielsweise im ritualisierten "Walk and Talk" zu Beginn jeder Englischstunde der Fall, aber auch bei class interviews und surveys ist ein Language Guard in der Klasse unterwegs. Dieses Kind hat die Einhaltung der Zielsprache Englisch im Blick und erinnert seine Mitschülerinnen und Mitschüler womöglich noch einmal an das Ziel Englisch zu sprechen. Dazu verwendet es die Phrase "Please speak English!". Dieser Satz steht auch auf dem Language Guard Ausweis, den sich das entsprechende Kind um den Hals hängt, während es durch den Klassenraum läuft und den Gesprächen der Klassenkameradinnen und Klassenkameraden lauscht. Zudem tragen die Schülerinnen und Schüler den Language Guard Ausweis mit Stolz um ihren Hals und sind somit auch für die anderen Kinder erkennbar.

Vorderseite Language Guard Ausweis (Foto: Linda)
Rückseite Language Guard Ausweis. (Foto: Linda)

Ich achte darauf, dass diese beliebte Rolle zu Beginn jeder Englischstunde fair verteilt wird. Dazu hake ich auf der Klassenliste ab, wer bereits einmal die Rolle des Language Guards innehatte, sodass es keine Dopplungen gibt, bevor alle Kinder einmal dran sein konnten.

Durch den Language Guard sind die Schülerinnen und Schüler deutlich bemühter sich mit der englischen Sprache auseinander zu setzen und versuchen notfalls mit starker Mimik und Gestik sich ihrem Gesprächspartner verständlich zu zeigen, bevor sie ins Deutsche wechseln. Die Kinder wissen, dass ein Wechsel zur deutschen Sprache immer nur der letzte Weg ist, da sie diese Möglichkeit im Ausland später einmal nicht haben. Auf diese Weise ist der Einsatz eines Language Guards ein gutes Mittel um die Kinder zum Englisch sprechen zu motivieren und auf spätere reale Kommunikationen im englischsprachigen Ausland vorzubereiten.

Merken
Zur Liste hinzufügen:
Hinzufügen
Schreiben Sie einen Kommentar
Ähnliche Beiträge
Walk and Talk - das kommunikative Einstiegsritual
Heute möchte ich euch den Walk and Talk vorstellen, ein Ritual mit dem ich jede Englischstunde beginne. Beim Walk and Talk geht es darum neue und bereits erlernte Phrasen zu trainieren und zu festigen...
Lesen
Zur Liste hinzufügen:
Hinzufügen
Die Sandwich Methode im Englischunterricht
Lesen
Zur Liste hinzufügen:
Hinzufügen
Das Thema London im Englischunterricht – interkulturelle Kompetenzen erweitern (1)
Lesen
Zur Liste hinzufügen:
Hinzufügen
Der „small-talk-dice“ im Englischunterricht
Lesen
Zur Liste hinzufügen:
Hinzufügen