Die Adventszeit mit Ritualen feiern

Kerzenlicht, Mandarinenduft, ein weihnachtlich geschm├╝cktes Klassenzimmer, aber auch immer wieder Entspannungsmomente, in denen wir Kraft sch├Âpfen: Die Adventszeit ist f├╝r mich eine der sch├Ânsten Phasen im Schuljahr. Auch f├╝r die Kinder ist es eine besondere Zeit der Vorfreude, die wir deshalb im Schulalltag ein wenig zelebrieren wollen.

Aktionen als Schulfamilie

Deshalb haben wir im Kollegium einige klassen├╝bergreifende Rituale etabliert wie beispielsweise das gemeinschaftliche Adventssingen, das die Schulfamilie in der besinnlichen Zeit ein St├╝ck n├Ąher zusammenr├╝cken l├Ąsst. Ebenso beteiligen wir uns als Schule an einer Stadtteilaktion und gestalten jedes Jahr 24 Adventsfenster, von denen im Dezember t├Ąglich ein anderes sch├Ân beleuchtet der ├ľffentlichkeit pr├Ąsentiert wird.

Unser Adventsritual in der Klasse

Doch auch in den Klassen selbst ist einiges los, was weihnachtliche Stimmung aufkommen l├Ąsst. In meiner Ganztagsklasse l├Ąuten wir die Adventszeit mit einer winterlichen Klassenzimmerdekoration ein. Dazu geh├Âren unter anderem neue Fensterbilder, die wir entweder im Kunst- oder im Werkunterricht gestalten, und nat├╝rlich ein Adventskalender.

F├╝r eine ganz besondere Stimmung sorgen Windlichter, die ich mit den Kindern Ende November bastle. Sie verbleiben die gesamte Vorweihnachtszeit bei uns im Klassenzimmer und wir binden sie auch in unser t├Ągliches Adventsritual mit ein. Dabei ist mir vor allem wichtig, dass die Kinder in dem oft stressigen Schulalltag einen Moment lang zur Ruhe kommen k├Ânnen. In unserem abgedunkelten Klassenraum sorgen deshalb zu Beginn unseres Rituals Kerzenlicht und eine ruhige Entspannungsmusik f├╝r eine warme, gem├╝tliche Atmosph├Ąre. Jeder Sch├╝ler darf hierf├╝r sein Windlicht an seinen Sitzplatz holen und das LED-Licht darin einschalten. Anschlie├čend tippt ein Helferkind seine Mitsch├╝ler nacheinander an. Dies ist das nonverbale Zeichen sich einen Platz im Sitzkreis zu suchen.

Wenn es sich alle Kinder auf ihrem Kissen bequem gemacht haben, z├╝nden wir die Kerzen am Adventskranz an und ich lese ein Kapitel aus unserer Adventsgeschichte vor. F├╝r Klasse 1 und 2 eignet sich beispielsweise das Buch ÔÇ×Spekulatius, der WeihnachtsdracheÔÇť. In der Geschichte bekommt die Identifikationsfigur Mats ein goldenes Ei geschenkt, aus dem ein Drachenbaby schl├╝pft. Da der Kleine nach Weihnachtsgeb├Ąck duftet, nennt Mats ihn kurzerhand Spekulatius. In 24 Kapiteln erf├Ąhrt die Klasse, welches Chaos der kleine Drache bei Mats und seiner Familie anrichtet und wie er ihnen damit die Vorweihnachtszeit vers├╝├čt.

Nach der Vorlesegeschichte lose ich ein Kind aus, das die n├Ąchste T├╝r des Adventskalenders ├Âffnen darf. Meistens bef├╝lle ich diesen mit einer S├╝├čigkeit und einer n├╝tzlichen Kleinigkeit wie einem Radiergummi. Ausklingen lassen wir unser Adventsritual wie wir es begonnen haben: Bei leiser Entspannungsmusik schleichen sich die Kinder zur├╝ck an ihren Sitzplatz. Mit neuer Energie k├Ânnen wir nun wieder in den Unterricht starten.

Welche Rituale begleiten euch durch den Advent?

Merken
Zur Liste hinzuf├╝gen:
Hinzuf├╝gen
Schreiben Sie einen Kommentar