Naturnahe Erfahrungen: Bau von Kugelbahnen aus Naturmaterial

Um den Kindern naturnahe Erlebnisse zu ermöglichen, unternehme ich mit meinen Klassen – auch bei Wind und Wetter - zur Entspannung immer wieder kleine Spaziergänge in die nahe Umgebung der Schule. Gerade vor den Ferien bieten sich solche zeitlich begrenzten Spaziergänge an, die nicht mehr als 2 Stunden in Anspruch nehmen. Aber auch als Möglichkeit des „Durchschnaufens“ innerhalb des oftmals anstrengenden Schulalltags sind diese Spaziergänge bei den Kindern äußerst beliebt – und für die Kinder eine Möglichkeit, Pause einzulegen.

Diese Ausflüge können mit kleinen Arbeitsaufträgen verbunden werden, um das Gemeinschaftsgefühl zu stärken. 

Mit viel Eifer wurde gebaut. (Foto: Hanna)

Baue eine Kugelbahn

Als ich mit meiner zweiten Klasse vor kurzem einen kleinen Spaziergang durchführte, kam mir die Idee, die Schülerinnen und Schüler „Kugelbahnen“ konstruieren zu lassen.

Kaum hatte ich den Auftrag erteilt, sausten die Kinder in Gruppen los – und schleppten allerlei Material an, dass ohne Hilfsmittel zu einer funktionierenden Kugelbahn zusammengefügt werden musste: Zweige, Rinde, Steine - recht schnell verteilten die Kinder Aufgaben und strukturierten so ihre Gruppe in „Material-Beschaffer“ und „Konstrukteure“.

In kürzester Zeit entstanden beeindruckende Modelle, die immer wieder mit Hilfe einer von mir mitgenommenen Murmel auf ihre Tauglichkeit hin überprüft wurden. Nach und nach wurden die Schülerinnen und Schüler mutiger und bauten sogar kleine Sprungschanzen ein, die von der Kugel überwunden werden mussten. Hakte das Abrollen, so wurde nachgebessert. 

Voller Stolz präsentierten die Gruppen nach circa 25 Minuten ihre Ergebnisse – und konnten auf ihre Arbeiten tatsächlich mächtig stolz sein.

Unsere Kugelbahnen lassen sich sehen. (Foto: Hanna)

Was wird benötigt?

Man muss den Mut haben, sich die Zeit von dem Unterrichtsalltag zu nehmen. Die Erfahrungen, die die Kinder bei diesen Spaziergängen sammeln, sind sehr viel Wert – und mit Sicherheit für die Schülerinnen und Schüler bleibende Erlebnisse.

Merken
Zur Liste hinzufügen:
Hinzufügen
Schreiben Sie einen Kommentar
Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren
westermann plus
Dieser Artikel ist Teil des Grundschule aktuell-Lizenzprogramms. Mehr Infos zu unseren Lizenzen.
Dieser Artikel beinhaltet editierbare Arbeitsblätter. Mehr Infos zu Edi.
Raus in die Natur!
Anregungen für den Frühling
Die Kartei bietet acht Ideen für das Lernen draußen im Frühling zu unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten.
Details
Zur Liste hinzufügen:
Hinzufügen
westermann plus
Dieser Artikel ist Teil des Grundschule aktuell-Lizenzprogramms. Mehr Infos zu unseren Lizenzen.
Sammeln und Ordnen in der Natur
Natur – dieses Wort löst in jedem von uns Menschen eine Reaktion aus. Kinder verbinden mit der Natur meist das „Draußen-Spielen“, aber auch das...
Details
Zur Liste hinzufügen:
Hinzufügen
westermann plus
Dieser Artikel ist Teil des Grundschule aktuell-Lizenzprogramms. Mehr Infos zu unseren Lizenzen.
„Was machen wir da eigentlich in der Natur?“
Ökologische Bildung in der Grundschule
Kinder sollen einen verantwortlichen Umgang mit der Natur auf der Grundlage ihrer erworbenen Kentnisse aufbauen.
Details
Zur Liste hinzufügen:
Hinzufügen
Ähnliche Beiträge
Kunst mit Naturmaterialien (1): Baumrinden-Tiere auf Leinwand

Ein Frühlingsspaziergang mit meiner 4. Klasse am Bach, der direkt neben unserer Schule fließt, brachte die Kinder und mich vor einiger Zeit auf eine Idee, die wir im Kunstunterricht direkt erfolgreich erprobten: Das Herstellen von Kunst aus gesammeltem Baum-Rindenmaterial. Von einer morschen...

Lesen
Zur Liste hinzufügen:
Hinzufügen
Kunst mit Naturmaterialien (2): Fantasiewesen aus „Wingertsknorzen“
Lesen
Zur Liste hinzufügen:
Hinzufügen
Ein naturnahes Schulgelände – Anlegen einer Schmetterlingswiese
Lesen
Zur Liste hinzufügen:
Hinzufügen
Umwelterziehung (5): Naturerfahrung
Lesen
Zur Liste hinzufügen:
Hinzufügen